Loading color scheme

Heilfürsorge

Wenn Sie in einem der folgenden Berufe beschäftigt sind, können Sie bei uns eine Psychotherapie über die freie Heilfürsorge in Anspruch nehmen:

- Soldat* der Bundeswehr
- Beamter* einer Berufsfeuerwehr (oder Landesfeuerwehrschule)
- Beamter* einer Justizvollzugsanstalt
- Polizist* der Landes- oder Bundespolizei
- Vollzugsbeamter* des Bundesgrenzschutzes

 

Bitte fordern Sie bei Ihrer zuständigen Beihilfestelle die erforderlichen Formulare zur Beantragung einer Psychotherapie an und vereinbaren Sie im Anschluss mit uns einen Termin zum Erstgespräch.

Als Soldatin* der Bundeswehr können Sie per Überweisung des Truppenarztes* bei uns eine psychotherapeutische Behandlung in Anspruch nehmen. Bitte bringen Sie hierfür zum Erstgespräch den Sanitätsvordruck „Kostenübernahmeerklärung (San/Bw/0218)“ mit.

Rufen Sie uns bei Fragen gern an.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen zum Erstgespräch mit:

- Kontaktdaten der Beihilfestelle, Versicherungsnummer
- Bundeswehr: Kostenübernahmeerklärung (San/Bw/0218)

Informationen:
https://www.bptk.de/bundespolizisten-koennen-auf-privatpraxen-zurueckgreifen/